NEUE INITIATIVE FÜR MENSCHEN MIT DEMENZ

Maßgeschneidertes Konzept der Musikvermittlung – bei freiem Eintritt.

Die Caritas präsentierte im Haus der Musik ein neues Freiwilligen-Projekt, das Menschen mit Demenz zurück in die Gesellschaft holen will. Das Haus der Musik ist als erster Kooperationspartner mit an Bord und bietet ein gemeinsam erarbeitetes, maßgeschneidertes Musikvermittlungs-Programm. Mit Unterstützung der Casinos Austria ist der Eintritt für demenziell erkrankte BesucherInnen und Begleitpersonen kostenlos. Gemeinsam mit Betroffenen, Angehörigen und Freizeitbuddies wurde das Projekt von Simon K. Posch (Direktor Haus der Musik), Klaus Schwertner (Generalsekretär der Caritas der Erzdiözese Wien) und Dietmar Hoscher (Vorstandsdirektor Casinos Austria) vorgestellt.

Nach einer Pilotphase startet die Caritas das Projekt „Vergessen wie’s geht?“ und sucht freiwillige MitarbeiterInnen, die als Buddys mit an Demenz erkrankten Menschen regelmäßig in Wien oder im südlichen Niederösterreich ein paar Stunden Freizeit verbringen. Das können Museumsbesuche, Spaziergänge, Lokalbesuche oder andere Aktivitäten sein. Die Zeit ohne die zu betreuende Person können die Angehörigen nach Belieben verbringen.

Das Haus der Musik ist einer der ersten Kooperationspartner. Auch weil Musik ein sehr guter Anknüpfungspunkt bei Menschen mit Demenz ist, da gespeicherte musikalische Erinnerungen bei demenziellen Erkrankungen lange abrufbar bleiben. „Das Haus der Musik ist ein Ort lebendiger Auseinandersetzung mit Musik in all ihren Facetten. Unsere BesucherInnen sollen auf freudvolle Weise ihren ganz persönlichen Zugang zur Musik finden. Inklusion und Barrierefreiheit gelten seit vielen Jahren als essentielle Leitgedanken unserer Musikvermittlung. Umso mehr freut es mich, dass wir nun gemeinsam mit der Caritas eine neue Initiative für demenzkranke Menschen starten konnten“, betont Simon K. Posch, Direktor Haus der Musik. Die MusikpädagogInnen geben den Freizeitbuddys in speziellen Vorbereitungsterminen einen Überblick darüber, was das Museum an musikalischen Impulsen und Erlebnissen zu bieten hat. Gemeinsam werden dabei geeignete Vermittlungsstrategien entwickelt, die sich an den Bedürfnissen der Demenzkranken orientieren.

Im Rahmen der Initiative „Barrierefrei im Haus der Musik“ ist der Eintritt für demenziell erkrankte BesucherInnnen und Begleitpersonen dank finanzieller Unterstützung von Casinos Austria als Sponsoringpartner des Haus der Musik kostenlos.