Namadeus – Mozarts klingendes Namensspiel

„NAMADEUS“ ist ein interaktives Computerprogramm, welches Mozarts musikalischem Spiel KV 516f nachempfunden wurde und mit dem Besucher*innen spielerisch ihren Namen in eine originale Mozartinterpretation umwandeln können.

Das von Mozart um 1787 für seine Klavierschülerin Franziska von Jacquin entworfene Musikspiel KV 516f, ist Mozarts musikalische Vertonung des Alphabets, die sich auf Buchstabenkombinationen in beliebiger Länge anwenden lässt und eine überaus breite Variationsvielfalt bietet. Seine persönliche Partitur mit Mozarts Originalhandschrift kann man sich im Anschluss auch als musikalisches Souvenir mit nach Hause nehmen.

Mozarts „kleine Namensmusik“ können BesucherInnen täglich von 10 – 22 Uhr im Mozartraum in der 3. Etage, ausprobieren!

Die Realisierung erfolgte als Gemeinschaftsprojekt des Musikwissenschaftlichen Instituts der Universität Wien (Fachbereich Systematische Musikwissenschaft) und dem Haus der Musik, Wien. Wissenschaftliche Konzeption und Texte, technische Entwicklung und Programmierung:

Univ.Prof. Dr. Christoph Reuter
Künstlerische Gestaltung, Animation und Usability: Iby-Jolande Varga
Instrumentation und Tonsatz/Harmonisierung: Dr. Stephen Ferguson
Ton/Bild-Assistenz: Christoph Hümmer
Wissenschaftliche Beratung: Dr. Rainer Schwob
Musikdidaktische Beratung: Music Adventure Factory

http://musikwissenschaft.univie.ac.at/
http://www.filmkunst.at/