Tourismus / B2B

Herzlich Willkommen!

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Haus der Musik.

Über das Haus der Musik

Das Haus der Musik ist ein interaktives Erlebnismuseum im Herzen der Musikstadt Wien und zugleich die Gründungsstätte der Wiener Philharmoniker, denen hier ein eigenes Museum gewidmet ist. Auf fünf Etagen präsentiert sich im Klangmuseum die faszinierende Welt der Musik und Klänge. BesucherInnen können ihr musikalisches Talent mit dem „Virtuellen Dirigenten“ erproben, einen eigenen Walzer komponieren oder mit Klängen, Geräuschen und Instrumenten experimentieren. In den Komponistenräumen kann man ganz in die Welt der großen Meister der Wiener Musiktradition eintauchen und den Komponisten Haydn, Mozart, Beethoven, Schubert, Strauß, Mahler und Schönberg begegnen.

Ergänzend zur Dauerausstellung präsentieren wir im Innenhof Sonderausstellungen, die spezielle Themen der Musikgeschichte aufgreifen. Ab 31. Mai zeigt die Ausstellung „Neue Wiener Lieder“ dass das traditionelle Wienerlied noch lange nicht zur Vergangenheit gehört. Mit vielen Musikbeispielen, historischen Plattencovern, Instrumentenleihgaben, Bühnenrequisiten und Anekdoten zu bekannten Wiener KünstlerInnen wie Ernst Molden oder den Strottern wird das Wiederaufleben des berühmten Liedgenres beleuchtet. Im Herbst feiert das Wiener Traditionsunternehmen Thomastik Infeld mit der Ausstellung „100 JAHRE THOMASTIK INFELD“ sein rundes Firmenjubiläum und wird dabei aus der reichen Firmengeschichte erzählen und spannende Einblicke in die Produktion der Musiksaitenherstellung gewähren.

 

Exklusive Vorschau BEETHOVEN 2020:

Ludwig van Beethoven gilt als der meistgespielte klassische Komponist – und er war ein radikaler Künstler, der sich immer wieder neu erfunden und die Grenzen der Musik erweitert hat. Weltweit inspiriert er bis heute. Im Haus der Musik wird man dem großen Komponisten 2020 das ganze Jahr über begegnen: Herzstück ist der Beethoven-Raum zu seinem Leben und Werk mit musikalischen Auszügen seiner berühmtesten Kompositionen, im Jubiläumsjahr wird diese Dauerausstellung um originale Manuskripte ergänzt. Ebenso greifen zwei Sonderausstellungen im Innenhof das Thema auf. Das Projekt „Inside Beethoven“ mit der Hochschule für Musik Detmold wird erfahrbar machen, wie es sich anfühlt, Teil eines Musik-Ensembles zu sein, das das Beethovens Septett Es-Dur op. 20 aufführt. Die HdM-Musikpädagogen entwickeln einen „Beethoven Pfad“ durchs Klangmuseum und werden ihr Angebot um Beethoven-Themen-führungen ergänzen, auch Konzertaufführungen sind geplant.

Unser B2B Angebot

Wir freuen uns auf eine Zusammenarbeit und beraten Sie gerne zu:

– Reise- und Studiengruppen, Klassenfahrten (zur Gruppenreservierung)
– Sonderkonditionen und Vouchervereinbarungen für Reiseveranstalter
– Sonderpackages (Museum & Konzert, Cocktailempfang, Eventlocation)
– Exklusive Führungen für Individualbesucher und Gruppen
– Private Access Tour „Behind the Music“
– B2B-Informationsblätter
– Individuelle Kooperationen mit Hotelbetrieben
– Service für FremdenführerInnen (Schulungstermine und Unterlagen)
– Anfahrts- und Parkinformationen
– Kostenloser Eintritt für Reiseleiter und Busfahrer

Ihre Ansprechpartnerin für Tourismus & Public Relations
Frau Mag. Regina Holler-Strobl
Tel: +43/1/513 48 50-30
E-Mail: regina.holler-strobl@hdm.at

 

Führungen

Die Ausstellungen sind selbsterklärend aufgebaut (d/engl.), auf Wunsch organisieren wir jedoch auch gerne geführte Touren durch professionelle Fremdenführer in mehreren Sprachen (gegen Voranmeldung).



 

Haus der Musik Guide

Gratis Museumsguide als kostenlose App für Smartphone und Tablet. Erhältlich im App-Store und im Google Play Store in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Japanisch, Italienisch, Spanisch, Mandarin und Russisch. Öffnen Sie guide.hdm.at



 

Bushaltestelle

der näheste Busparkplatz befindet sich beim Kunsthistorischen Museum, Bellariastraße / der nächste Bus-drop-off am Burgring oder in der Johannesgasse.
Weitere Infos für Busfahrer unter: www.bus.wien.info

 

 

Partner und Kooperationen

Das Haus der Musik kooperiert mit Partnern aus den Bereichen Kultur, Medien und Touristik. Viele Kooperationen bieten vor allem auch für MuseumsbesucherInnen lukrative Vorteile.