Haus der Musik | Seilerstätte 30, A-1010 Wien Tel. +43-1-513 48 50 Öffnungszeiten täglich 10:00 - 22:00 info@hdm.at | www.hdm.at
Zurück zur Übersicht

175 JAHRE WIENER PHILHARMONIKER

Der Komponist und Dirigent Otto Nicolai (1810-1849), hatte hier, im heutigen Haus der Musik, seine Wohnung als er 1842 das Orchester mit dem einzigartigen Klang gründete. Diese Verbindung war der Impuls dafür, dass die Wiener Philharmoniker mit ihrem Historischen Archiv in das Haus der Musik zogen. Hier wird die wissenschaftliche Dokumentation des Orchesters fortgesetzt und im Museum der Wiener Philharmoniker öffentlich zugänglich gemacht.

Im Museum der Wiener Philharmoniker befindet sich neben verschiedenen bildhaften Zeugnissen ein besonderes Dokument österreichischer Musik- und Kulturgeschichte: das Gründungsdekret der Wiener Philharmoniker. Ferner das Programm des ersten Philharmonischen Konzertes (28. März 1842), das erste Foto des Orchesters (1864) und Bilder von Otto Nicolai, Georg und Joseph Hellmesberger und anderen, die für die Gründung des Orchesters und in den ersten Jahrzehnten seines Bestehens wichtig waren.

Der Name der Wiener Philharmoniker ist auf das Engste mit dem von Otto Nicolai verbunden. Dieser bedeutende Komponist, von dessen umfangreichem Werk heute vor allem die komisch-phantastische Oper “Die lustigen Weiber von Windsor” noch bekannt ist, wurde 1841 “Erster Kapellmeister” an der Hofoper in Wien. Im Rahmen seiner künstlerischen Tätigkeit entstand auch die Idee mit den Musikern der Hofoper Orchesterkonzerte durchzuführen. Am 28. März 1842 traten die Mitglieder des Wiener Hofopernorchesters erstmals unter der Leitung von Otto Nicolai als alleinige Veranstalter eines Konzertes auf, und umgehend wurden daraus die “Philharmonischen Concerte”. Nicolai gilt somit als Gründer der Wiener Philharmoniker.

1860 wurden die “Philharmonischen Abonnementkonzerte” eingeführt, zuerst vier, dann acht an der Zahl pro Saison. In diesen zehn Jahren bis 1870 fanden die Konzerte im damaligen Opernhaus, dem Kärntnertortheater statt. Dirigent war in dieser Zeit Otto Dessoff, der am 3. November 1870 auch das erste Abonnementkonzert im Großen Saal des neu errichteten Wiener Musikvereinsgebäude dirigierte. Damit hatten die Philharmoniker eine bleibende Stätte gefunden. Fast vierzig Jahre später, am 19. Juni 1908, kam es zur offiziellen Gründung des “Vereins Wiener Philharmoniker”.

Im Museum der Wiener Philharmoniker können BesucherInnen auch die  Höhepunkte des aktuellen Neujahrskonzertes sowie des Sommernachtskonzertes auf klanglich höchstem Niveau erleben. Der eigens dafür konzipierte Raum lässt Sie an einem Hörerlebnis der Superlative teilhaben. Eine Großbildprojektionsleinwand sorgt für eine einzigartige Nähe zum Orchester.

Mit dem "Virtuellen Dirigenten" hat man außerdem die einzigartige Möglichkeit, sich als Dirigent des weltberühmten Orchesters zu versuchen.

 

Museum der Wiener Philharmoniker

 

 

 



Haus der Musik | Seilerstätte 30, A-1010 Wien Tel. +43-1-513 48 50
Öffnungszeiten täglich 10:00 - 22:00
info@hdm.at | www.hdm.at | Ein Unternehmen der Wien Holding