Haus der Musik | Seilerstätte 30, A-1010 Wien Tel. +43-1-513 48 50 Öffnungszeiten täglich 10:00 - 22:00 info@hdm.at | www.hdm.at
Zurück zur Übersicht

Wiener Thalia Quartett: Die Schrammeln im Haus der Musik,
am 05.10.2018, 19:00 Uhr

Das Wiener Thalia-Quartett ist seit Jahren fixer Bestandteil des Wiener Musiklebens. Seit der Gründung des Quartetts im Jahre 1986 widmen sich die Musiker vor allem der Originaltreue der Werke der Gebrüder Schrammel und zählen zu den bedeutendsten Vertretern der Wiener klassischen Volksmusik.

Das beweist auch die Tatsache, dass ausschließlich in der ursprünglichen „Originalbesetzung“ mit dem „Picksüßen Hölzl“ musiziert wird. Die Kombination der Instrumente, nämlich 2 Violinen, G-Klarinette und Kontragitarre ergibt einen unvergleichlichen Klang, der ganz im Sinne der überlieferten Tradition der Zeit von Strauß, den Schrammeln und deren Zeitgenossen steht. Natürlich spielt das Quartett auch Kompositionen anderer Wiener Komponisten, von einfachen Volksmusikanten wie etwa Gruber oder Schmutzer bis hin zu Jos.Lanner. Auch einfache Melodien von Beethoven, Schubert oder Haydn finden sich im Repertoire, teils in Arrangements von Joh.Schrammel, teils bearbeitet vom Gitarristen des Quartetts Heinz Hromada.

Mit Hilfe von Prof.Walter Deutsch, dem ehem. Vorstand des Instituts für Volksmusikforschung an der Wiener Musikuniversität, ist es in langer und minutiöser Kleinarbeit und durch das Studium von Originalmanuskripten der Brüder Schrammel gelungen, Stücke in Originalfassung zu rekonstruieren und somit durch das Wiener Thalia-Quartett wieder zum Leben zu erwecken.

Heute ist das Ensemble praktisch das einzige, das die Tradition auf diese Weise fortführt und musikalische Qualität auf höchstem Niveau bietet. Die Popularität des Thalia-Quartetts zeigt sich durch die Einspielung zweier CDs, viele Fernsehauftritte und zahlreiche Gastspiele, die sich von Irland über Schweden und Deutschland bis in den Fernen Osten erstrecken.

Besetzung:

Harald Huemer Violine
Franz Pobenberger Violine
Heinz Hromada Kontra - Gitarre
Gerald Grünbacher G – Klarinette

Informationen: http://www.thaliaquartett.wmo.at

 Programm:

Militär Marsch - Franz Schubert

Spielkätzchen - Joh. Schrammel

Aus „Einen Jux will er sich machen“
Handelslied - Adolf Müller

Dichterworte - Joh. Schrammel

Schwomma Tanz - Joseph Weidinger

Aus „Lumpazivagabundus“
Kometenlied - Adolf Müller

Vergissmeinnicht Blümchen - Alois Strohmayer

Rundherum - Alois Strohmayer

-

Putschögl Marsch - Joh. Schrammel

Um drei Uhr früh - C. M. Ziehrer

Aus „Der Zerissene“
Lied des Herrn v. Lips - Adolf Müller

Die Schönbrunner - Jos. Lanner

Lebenstaumel - Philipp Fahrbach

Grimberger Tänze - Carl Grimberger

Aus „Der Verschwender“
Hobellied - Conradin Kreuzer

Trommel Marsch - Alois Strohmayer

 

Wiener Thalia-Quartett: Die Schrammeln im Haus der Musik
Freitag, 5. Oktober 2018, 19 Uhr

Beginn: 19:00 Uhr
Haus der Musik / Konzertsaal im Dachgeschoss

Tickets: € 20,-

Erhältlich:

- an der Kassa im HAUS DER MUSIK täglich von 10.00 bis 22.00 Uhr,
- online und telefonisch bei wien-ticket.at (print@home, Zustellung per Post, Abholung an Wien-Ticket Centerpoints)



Haus der Musik | Seilerstätte 30, A-1010 Wien Tel. +43-1-513 48 50
Öffnungszeiten täglich 10:00 - 22:00
info@hdm.at | www.hdm.at | Ein Unternehmen der Wien Holding